Heim(at)arbeit


Heim(at)arbeit:
Landschaftspolitisches Bildungsprojekt über das Leben und Wirtschaften im ländlichen Raum.

Unterstützt im Programm Neulandgewinner
durch die Robert Bosch Stiftung.

Preisträger des Wettbewerbs
„Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2013/14

Die Aneignung einer Landschaft geschieht oft über das Wirtschaften in und mit ihr. Als Fortsetzung unserer Bemühungen um landschaftliche Bildung haben wir deshalb ein Bildungsmodul für das Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik entwickelt, das durch das Förderprogramm Neulandgewinner - Zukunft erfinden vor Ort der Robert Bosch Stiftung unterstützt wird.
Zusammen mit dem Evangelischen Johanniter Gymnasium und der Salvador Allende Oberschule in Wriezen wollen wir in achten und neunten Klassen vermitteln, wie vielfältig die wirtschaftliche Wirklichkeit im Oderbruch aussieht. Gemeinsam mit den Schülern soll reflektiert werden, was es heißt,im ländlichen Raum zu leben, zu arbeiten, sich zu versorgen und zu engagieren. Dazu gehören Themen wie die Arbeitsteilung und das Überleben zwischen Subsistenz und globaler Wirtschaft. Wie sind Landschaften in das wirtschaftliche Spannungsfeld unserer Gesellschaft eingebunden?
Besonders wertvoll sind Erfahrungen, die die Schüler durch eigenes Nachfragen sammeln können. Es werden deshalb Gesprächssituationen mit Personen aus dem Umfeld der Schüler und mit anderen Akteuren aus dem Oderbruch durch Unterricht vorbereitet durch Befragungen im Projekt durchgeführt.


Heim(at)arbeit an meiner Schule

Die Materialien zum Unterrichtsmodul stellen wir Ihnen zur Anwendung an Ihrer Schule/Ihrer Bildungseinrichtung gerne zur Verfügung. Alle Bausteine zum Unterricht sollen hier kurz beschrieben werden. Ein ausführliches Handbuch zum Projekt, das auch auf die Übertragung auf andere Landschaften ermöglichen soll, wird im nächsten Jahr produziert. Bis dahin senden wir Ihnen alle Materialien auch gerne Digital zu. Die Umsetzung an Ihrer Schule/Bildungseinrichtung unterstützen wir auch durch Beratungsgespräche und helfen, die Exkursion zu organisieren und zu betreuen. Besonders interessieren uns langfristige Partnerschaften, in denen wir Heim(at)arbeit gemeinsam weiterentwickeln und verstetigen können.



Kontakt:

Akademie für Landschaftskommunikation e. V.
Koordination Bildungsinitiative: Anne Hartmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0 33 457 - 46 59 83